Sehr geehrte Damen und Herren!

 

Die Einreise in die Russische Föderation erfolgt mit einem gültigen Visum, das im Generalkonsulat oder durch das Visazentrum (Kanalstraße 14 A, 22085 Hamburg, Tel.: +49(0) 89 215 40 197, E-mail: info.rushamburg@vfshelpline.com, web-site: www.vfsglobal.com/russia/germany/) rechtzeitig vor der Reise beantragt werden muss. Für die Einreichung des Visumantrags im Generalkonsulat brauchen Sie ein Termin (pro Person), aber in Visazentrum darf Man Visaantrag ohne Termin im offnungszeit stellen. Das Gebühr von VFS beträgt 30 euro.

Generalkonsulat der Russischen Föderation in Hamburg nimmt keine Visumunterlagen per Post an!

 

Beachten Sie bitte folgende Regeln zur Beantragung:

  • Die Visumanträge können im Generalkonsulat ausschließlich nach Vereinbarung gestellt werden. Um einen Termin zu vereinbaren, benutzen Sie bitte den folgenden Link. Für jeden Antrag wird ein einzelner Termin benötigt!
  • Es wird auf die Notwendigkeit der Ausfüllung des elektronischen Visumantrags auf der Website der Konsularabteilung des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten der Russischen Föderation hingewiesen (Link).
  • Achten Sie bitte bei der direkten Beantragung beim Generalkonsulat darauf, als „Destination" (letzte Frage des Antrags) „Consulate General of Russia in Hamburg" anzugeben.
  • Die Visastelle des Generalkonsulats nimmt keine Unterlagen per Post an! Diese sind nur bei persönlicher Vorsprache abzugeben. Für die Antragstellung auf dem Postweg nehmen Sie bitte die Dienstleistungen des Visazentrums in Hamburg in Anspruch (Tel.: +49(0)4034859088, E-mail: info.rushamburg@vfshelpline.com, web-site: www.vfsglobal.com/russia/germany/).

 

Folgende Kategorien der Antragsteller benötigen keinen Termin, um die Visaunterlagen abzugeben:

  • Vertreter der deutschen Ministerien und Ämtern sowie Mitarbeiter der ausländischen diplomatischen und konsularischen Vertretungen in Deutschland;
  • Antragsteller in Sonderfällen (Besuch des schwerkranken Verwandten oder Beerdigung des nahen Verwandten);
  • Verwandte und Bekannte von Mitarbeitern der Botschaft und Generalkonsulate Deutschlands in Russland – bei Vorlage einer entsprechenden Einladung aus den o.g. deutschen diplomatischen oder konsularischen Vertretungen.

 

Für die Annahme der Visumunterlagen in Hamburg steht für Sie das russische Visazentrum zur Verfügung  (Kanalstraße 14 A, 22085 Hamburg, 

Tel.: +49(0) 89 215 40 197, E-mail:info.rushamburg@vfshelpline.com, www.vfsglobal.com/russia/germany/).

 

Das Russische Visazentrum wurde mit dem Ziel errichtet, die Servicequalität für deutsche Staatsangehörige, Staatsbürger anderer Länder und für die Staatenlose bei ihrer Visumbeantragung zu erhöhen und maximalen Komfort zu bieten, sowie das Beantragungsverfahren zu vereinfachen und zu beschleunigen. Die Visazentren sind offiziell beauftragt, Visumanträge von den Privatpersonen sowie von den Organisationen und Unternehmen anzunehmen, zu bearbeiten, an die diplomatischen Vertretungen und Konsulareinrichtungen der Russischen Föderation zur Visumerteilung weiterzuleiten.

 

Die endgültige Entscheidung über die Erteilung oder Ablehnung der Visumanträge treffen ausschließlich diplomatische Vertretungen und Konsulareinrichtungen der Russischen Föderation.      

Die Antragsteller sind berechtigt, das Visum direkt bei der russischen diplomatischen Vertretung oder Konsulareinrichtung zu beantragen. In diesem Fall muss man unser System der Online-Terminvergabe benutzen (http://hamburg.kdmid.ru/queue-de/). 

 

Man bearbeitet nur die Unterlagen der Antragsteller, deren Angaben bei der Terminvereinbarung benutzt wurden. Wenn die Angaben im System der Online-Terminvergabe und die Angaben der Person, die die Unterlagen einreichen will, nicht übereinstimmen, dann darf man keinen Antrag stellen. Pro Termin kann nur ein Antragsteller vorsprechen.